Galerien

Golfen am Gardasee mit „il Droni“

Die Golfsaison in Bayern unterliegt gerade im Frühjahr dem Wohlwollen von Petrus. Der Blick hinter die Alpen gen Gardasee lässt ausgehungerte Wintergolfer, wie wir es sind, mit leuchtenden Augen auf die zahlreichen Golfplätze rund um den Lago di Garda blicken. Ende April lockten uns daher die versprochenen 20 Grad ins Chervo Golf Hotel Spa & Resort.

Trotz gemischter Wetterlage: das gesamte Areal ist vom aller Feinsten. Der Pflegezustand der Grüns ist sensationell und auch die Hotelanlage stimmt einen ganz positiv auf das verlängerte Wochenende ein.  Seit Januar 2009 präsentiert sich der Golfplatz Chervò Golf San Vigilio in Pozzolengo, Provinz Brescia, mit einem 27-Loch-Platz sowie einem 9-Loch Kurzplatz. Die Golfanlage verläuft inmitten der sanften Hügel von Desenzano und Sirmione, einer wunderschönen Landschaft mit vielfältiger Vegetation und von großer geschichtlicher Bedeutung. So hat man während der Golfrunde Ausblick auf die beiden Türme San Martino und Solferino. Golfen am Gardasee mit „il Droni“ weiterlesen

Freiheit pur. Mit dem Boot im Schnorchelparadies.

Die Britischen Jungferninseln, BVI (British Virgin Islands) sind ganzjährig ein perfektes und traumhaftes Urlaubsziel.  Wer dann noch gern individuell reist und das unendliche Glücksgefühl nur zu zweit an Bord eines Bootes kennt, weiß wovon wir sprechen.

Unterwegs auf einer Segel- oder Motoryacht und täglich eine andere Insel ansteuern, dabei unendlich viele Lieblinsbuchten und Tauch- und Schnorchelgründe entdecken ist Entschleunigung pur.

Die maritime Infrakstruktur hat höchstes Niveau, überall kleine aber sehr gut ausgestatte Häfen und Ankerplätze. Die Base von Moorings in Road Town auf der Insel Tortola bietet in allen Größen und Varianten Segel-und Motorbootcharter an. Ob nun mit Crew oder man steuert das Boot selbst. Urlaubsfeeling kommt bereits bei de Beratung und Buchung auf: Moorings übernimmt die komplette Reiseplanung, die Provisionierung des Bootes, wenn man möchte, stattet das Boot mit Handtüchern, Bettwäsche und allem aus, was man auf solch einem Törn benötigt – also ideale Bedingungen, denn auch für Anfänger ist dieses Segel-und Motorboot-Revier gut beherrschbar. Es gibt weder überraschende Untiefen – meist hat man um die 30-40 Fuß unterm Kiel, und nur an manchen Stellen geht es dann maximal bis 150 Fuß.

Freiheit pur. Mit dem Boot im Schnorchelparadies. weiterlesen